Partner

Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH

www.bbm-v.de

 
Allgemeines

Bürgschaftsbank hilft Unternehmern und Existenzgründern
Damit kein wirtschaftlich sinnvolles Vorhaben an fehlenden Sicherheiten scheitert.

Seit Beginn ihrer Tätigkeit hat die BMV 5000 Bürgschafts– und Garantieanträge mit einem Volumen von über 1 Mrd € bewilligt. Das damit initiierte Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf 2,4 Mrd €. Gleichzeitig sind 66.000 Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert worden.
Die Bürgschaftsbank ist eine 1990 in Schwerin gegründete private gemeinnützige Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft. Sie unterstützt mittelständische Unternehmen sowie Angehörige der Freien Berufe. Zu ihren Gesellschaftern gehören Institute der Kreditwirtschaft, einige Versicherungsunternehmen sowie Kammern und Wirtschaftsverbände.

 
Die Aufgabe Im Gegensatz zu herkömmlichen Kreditinstituten vergibt die Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH (BMV) kein Geld, sondern Sicherheiten. Sie verbürgt Kredite von Banken und Versicherungen, die zur Finanzierung verschiedener Vorhaben dienen. Nicht verbürgt werden Kredite zur Umschuldung von Bankverbindlichkeiten oder Kredite, die bereits vor Stellung des Bürgschaftsantrages gewährt wurden.
Die Bürgschaftsbank kann bis zu 80 Prozent des Kredites verbürgen, zumindest 20 Prozent verbleiben im Eigenobligo des Kreditinstitutes oder der Versicherung. Die Bürgschaftssumme darf 1.000.000 € nicht übersteigen. Es ist möglich, das Bürgschaftsprogramm mit anderen Förderprogrammen zu kombinieren.
 
Das Vorhaben

Wirtschaftlich sinnvolle und Erfolg versprechende Vorhaben können sein:

  • Investitionen
  • Geschäftsübernahmen
  • Teilhaberschaften
  • Betriebsverlegungen
  • Vorräte und Aufträge
  • Betriebsmittel und Avale
  • Existenzgründungen

Falls keine ausreichenden bankmäßig werthaltigen Sicherheiten zur Verfügung stehen, wird das Kreditinstitut das an sich positiv eingeschätzte Vorhaben nicht begleiten können.

 
Die Lösung Für den vorstehenden Fall steht die Bürgschaftsbank mit ihren Möglichkeiten zur Seite. Der Antrag auf Ausfallbürgschaft an die BMV wird vom Kreditinstitut gestellt. Unter Einbeziehung der Stellungnahme einer Kammer prüft sie die eingereichten Unterlagen. Nach Bewilligung des Vorhabens erhält die finanzierende Hausbank die Bürgschaftsurkunde. Die Finanzmittel für das Vorhaben können damit fließen.
 
Die Gesprächspartner

Region Neubrandenburg
Kundenbetreuerin Christin Plewinske
Telefon: (0385) 39 555 29
E-Mail: christin.plewinske@bbm-v.de

Region Rostock
Kundenbetreuerin Britt Borowski
Telefon: (0385) 39 555 20
E-Mail: britt.borowski@bbm-v.de

Region Schwerin
Kundenbetreuerin Christel Schwartz
Telefon: (0385) 39 555 18
E-Mail: christel.schwartz@bbm-v.de

 
 

« Zurück

 

 

Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH

Deutsche Kreditbank AG